Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Weitere Informationen

 
 
 
 
 
 

Familienbonus Plus seit 1.1.2019 in Kraft Mit 1,5 Mrd. Euro ist er die größte familienpolitische Entlastung der Geschichte

Seit 1. Jänner 2019 ist der Familienbonus Plus in Kraft. Mit 1,5 Mrd. Euro steht er für die größte familienpolitische Entlastung in der Geschichte. Rund 950.000 Familien mit etwa 1,6 Mio. Kindern werden davon profitieren. Für jede einzelne Familie bedeutet das eine Steuerersparnis von bis zu 1.500 Euro pro Kind und Jahr.

Der Familienbonus Plus ist ein Absetzbetrag, der direkt von der Lohnsteuer abgezogen wird. Für jedes Kind bis zum 18. Lebensjahr sind dies bis zu 1.500 Euro pro Jahr, für ältere Kinder 500 Euro, so lange die Familienbeihilfe noch bezogen wird.

Auch auf geringverdienende Alleinerzieher bzw. Alleinverdiener, die oftmals keine Möglichkeit haben Vollzeit zu arbeiten, wurde Rücksicht genommen. Für sie steht der Kindermehrbetrag mit 250 Euro pro Kind und Jahr zur Verfügung.

Der Familienbonus Plus kann wahlweise mittels Formular E 30 über die Lohnverrechnung 2019 oder alternativ über die Steuererklärung bzw. Arbeitnehmerveranlagung 2019 mit Auszahlung 2020 in Anspruch genommen werden. Selbstständige können den "Familienbonus" im Nachhinein mit der Einkommensteuererklärung einfordern.

Finanzminister Löger: "Familien leisten einen doppelten Beitrag für unsere Gesellschaft: Sie zahlen Steuern und sichern durch Kindererziehung die Zukunft unseres Landes. Genau das wird nun mit Hilfe des Familienbonus Plus honoriert. Familien erhalten künftig einen Steuerbonus von bis zu 1.500 Euro pro Kind und Jahr. Bei kleinen Einkommen bedeutet das in Zukunft sogar nicht nur weniger, sondern gar keine Einkommensteuer mehr zahlen zu müssen."

Familienministerin Bogner-Strauß: "Der Familienbonus Plus ist ein starkes familienpolitisches Zeichen: Eltern, die neben der Erziehung ihrer Kinder auch berufstätig sind, erfahren damit mehr Anerkennung. Entlastet werden vor allem Familien mit unteren und mittleren Einkommen. Geringverdienende Alleinerziehende und Alleinverdienende, die keine oder eine geringe Steuer zahlen, erhalten einen Kindermehrbetrag von 250 Euro pro Kind und Jahr."

Finanzstaatssekretär Fuchs: "Unsere Familien leisten mit der Kindererziehung einen enormen Beitrag für unsere Gesellschaft und sind auch mit hohen Ausgaben konfrontiert. Daher ist es Aufgabe der Politik, hier für Erleichterungen zu sorgen und Familien zu entlasten. Mit dem Familienbonus Plus hat die Bundesregierung eine unbürokratische Möglichkeit geschaffen, um die Familien neben den bisherigen Leistungen zusätzlich zu unterstützen."