Kirchenbeitrag Neues Service - einfach automatisch

Ab 1.1.2017 werden Ihre Kirchenbeitragszahlungen direkt an Ihr Finanzamt gemeldet und automatisch in Ihre Arbeitnehmerveranlagung übernommen.

Ihr Kirchenbeitrag ist natürlich weiterhin mit bis zu 400 Euro steuerlich absetzbar. Ihre Zahlungsbestätigung müssen Sie aber nicht mehr aufheben.

Wie kann ich überprüfen, ob mein Kirchenbeitrag ordnungsgemäß übermittelt wurde?

Wenn Sie bereits bei FinanzOnline sind, so wird Ihnen Ihr Beitrag in Ihrem elektronischen Steuerakt in FinanzOnline angezeigt. Wenn Sie Ihre Arbeitnehmerveranlagung in Papierform abgeben, sehen Sie eine genaue Aufschlüsselung Ihrer Sonderausgaben auf Ihrem Einkommensteuerbescheid.

Umfangreiche Fragen und Antworten zum verpflichtenden automatischen Datenaustausch bei Sonderausgaben ab 2017 haben wir für Sie zusammengestellt.

Mehr Zeit für wirklich Wichtiges - die antragslose Arbeitnehmerveranlagung

Ab dem Veranlagungsjahr 2017 werden neben Ihren Kirchenbeitragszahlungen auch andere Sonderausgaben wie beispielsweise Spenden oder Versicherungsbeiträge automatisch an Ihr Finanzamt übermittelt. Im Jahr 2018 könnte sich daraus ein Anwendungsfall für eine antragslose Arbeitnehmerveranlagung für das Veranlagungsjahr 2017 ergeben. Denn Ihr automatisch übermittelter Kirchenbeitrag (oder andere automatisch übermittelte Sonderausgaben wie beispielsweise Spenden) können eine Steuergutschrift auslösen.

Was passiert in einem solchen Fall?

In der 2. Jahreshälfte 2018 erhalten Sie eine Steuergutschrift direkt auf Ihr Bankkonto.
Ausführliche Fragen und Antworten zur antragslosen Arbeitnehmerveranlagung haben wir für Sie zusammengestellt.