Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Weitere Informationen

 
 
 
 
 
 

Hochrangiger Besuch der Asian Infrastructure Investment Bank (AIIB) im BMF

Am 13. März 2019  kamen AIIB Vizepräsident Joachim von Amsberg und Herr Soon Sik Lee, AIIB Experte im Bereich Investitionen zu Arbeitsgesprächen nach Wien.  Im Rahmen des eintägigen Besuches  fand eine gut besuchte Forum Finanz-Veranstaltung zum Thema multimodaler Transport statt. Neben Gesprächen im BMF fanden an dem Tag  ein Treffen mit den entwicklungspolitischen Sprecher/innen des Nationalrates und ein Austausch mit österreichischen Unternehmen statt.

Die AIIB ist eine relativ junge internationale Finanzinstitution mit Sitz in  Peking. Sie begann ihre operative Tätigkeit im Jahr 2016. Österreich ist  Gründungsmitglied und hat derzeit den Vorsitz der Stimmrechtsgruppe der 12 Euro-Länder im Verwaltungsrat der Bank inne. Um die enormen Infrastrukturanforderungen in Asien zu erfüllen, fördert die Bank die Interkonnektivität und die wirtschaftliche Entwicklung in der Region durch Ausbau der Infrastruktur und Förderung produktiver Sektoren.

Vizepräsident Joachim von Amsberg und Herr Soon Sik Lee gewährten im Rahmen der Forum Finanz Veranstaltung spannende Einblicke in Projekte der AIIB. Besonderes Augenmerk wurde auf nachhaltige Projekte, in denen verschiedene Transportarten besser verknüpft werden, gelegt. Beispiele betrafen vor allem den Ausbau des U-Bahnnetzes in verschiedenen Großstädten in Asien.

Am Panel diskutierten Thomas Kargl, Vorstandsmitglied der Rail Cargo Group, dem zweitgrößten Gütertransportunternehmen im Schienenverkehr in Europa, und Angelika Winkler, Leiterin des Mobilitätsreferats und stv. Abteilungsleiterin der MA 18 (Stadtentwicklung) der Stadt Wien. Kargl unterstrich die Notwendigkeit der Zusammenarbeit verschiedener Transportbehörden im transnationalen Frachtbereich.  Er beleuchtete jüngste Bemühungen im Schienenverkehr zur  besseren Vernetzung Europas mit Asien zur Reduzierung der Transportzeiten. Winkler stellte den multimodalen Charakter des öffentlichen Verkehrsnetzes in Wien vor. Sie betonte die europäische Vorreiterrolle Wiens und unterstrich die Vorteile digitaler Infrastruktur für alle Bevölkerungsgruppen. Eröffnet und moderiert wurde die Veranstaltung von Christoph Pesau, stellvertretender Gouverneur Österreichs bei der AIIB.

Der eintägige Besuch der AIIB war Teil einer Reihe von Veranstaltungen, die im Vorfeld der nächsten Jahrestagung der AIIB (12. bis 13. Juli 2019 in Luxemburg) in mehreren europäischen Ländern stattfinden. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es die Kooperation zwischen der AIIB und Europa bzw. Österreich zu stärken.

13. März 2019