Organisatorische Voraussetzungen für Meldungen und Einsicht in das Register Sowohl die Meldungen als auch die Einsicht erfolgen über das Unternehmensserviceportal des Bundes. Zur Verwendung des Unternehmensserviceportals ist eine Registrierung unter www.usp.gv.at erforderlich.

Die Registrierung oder Anmeldung im USP erfolgt über die entsprechenden Schaltflächen auf der Startseite des USP:

Anmeldung zum USP rechter Hand auf der USP Startseite

Weitere Informationen zur Registrierung im Unternehmensserviceportal finden Sie hier.

Für die Verwendung des Unternehmensserviceportals benötigt der jeweilige Benützer eine Bürgerkarte oder eine Handysignatur. Informationen zur Bürgerkarte oder Handysignatur erhalten Sie hier.

Die Einsicht in das Register wird für alle Unternehmen, die Sorgfaltspflichten zur Verhinderung der Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung anwenden müssen (Verpflichtete), weitestgehend automatisch am 2. Mai 2018 freigeschaltet. Dabei handelt es sich um:

  • Kredit- und Finanzinstitute
  • Bundeskonzessionäre gemäß § 14 und § 21 GSpG und Bewilligte für Glücksspielautomaten und Wettunternehmer, die aufgrund einer landesgesetzlichen Bewilligung eingerichtet sind
  • Rechtsanwälte und Notare
  • Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
  • Bilanzbuchhalter, Buchhalter und Personalverrechner
  • Handelsgewerbetreibende einschließlich Versteigerer, soweit sie Zahlungen in bar von mindestens 10.000 Euro annehmen
  • Immobilienmakler
  • Unternehmensberater
  • Versicherungsvermittler

Die in § 12 WiEReG genannten Behörden können für bestimmte Zwecke, insbesondere der Verhinderung der Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung Einsicht in das Register nehmen. Der Zugang erfolgt über das Portal Austria und ist ab 2. Mai 2018 möglich. Eine Information an alle Einsichtsberechtigten Behörden wird zeitgerecht versandt.