Äquivalenzprinzip

Als Alternative zum Nämlichkeitsprinzip können in das Verfahren der aktiven Veredelung übergeführte Nichtgemeinschaftswaren durch gleichartige Gemeinschaftswaren (Ersatzwaren) ersetzt werden.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Weitere Informationen