Euro

Die Euro-Banknoten und -Münzen wurden am 1. Januar 2002 in den Mitgliedstaaten eingeführt. Am 28. Februar endete die durch den Parallelumlauf der alten Währungen und des Euro gekennzeichnete Übergangsphase. Seither ist der Euro für über 300 Millionen Europäer einziges Zahlungsmittel. Der Name der gemeinsamen Währung wurde vom Europäischen Rat in Madrid im Dezember 1995 mit Euro festgesetzt. Vorher war für den Währungskorb "ECU" (European Currency Unit) gebräuchlich gewesen.