Stabilitäts- und Wachstumspakt

Der Stabilitäts- und Wachstumspakt besteht aus einer Entschließung des Europäischen Rates von Amsterdam sowie drei Verordnungen des Rates mit technischen Modalitäten zu Verwirklichung dieser Entschließung. Er soll sicherstellen, dass die Mitgliedstaaten auch nach Einführung der einheitlichen Währung ihre Bemühungen um Haushaltsdisziplin fortsetzen (siehe auch Übermäßiges Defizit).