Forum Finanz

Forum Finanz ist eine Fachveranstaltungsreihe des Bundesministeriums für Finanzen, bei der hausinterne und externe Expertinnen und Experten aktuelle Themen aus Wirtschaft, Finanzen, Forschung und Verwaltung präsentieren und diskutieren. Vielfach finden diese Veranstaltungen in Kooperation mit österreichischen und europäischen Institutionen statt und werden in deutscher und englischer Sprache abgehalten.

World Development Report 2019

Am 8. April 2019 wurde im Rahmen der Fachdiskussionsreihe Forum Finanz der World Development Report 2019 präsentiert.

Dieser stand unter dem Thema "The Changing Nature of Work" und widmete sich vor allem den sozialen Auswirkungen von Digitalisierung und Automatisierung auf die Arbeit. Er geht dabei insbesondere der Frage nach, welche Veränderungen Gesellschaften im Hinblick auf die künftige Arbeitswelt in einem digitalen Zeitalter zu erwarten haben und welche politischen Entscheidungen nötig sind, um die sich ergebenden Potentiale zu nutzen.

Biografien der Diskutanten
Präsentation "World Development Report 2019" (Djankov, Saliola)
Fotoalbum vom 8.4.2019

Multimodal transport - a key driver for sustainable development - the role of AIIB

Das Bundesministerium für Finanzen und die Asian Infrastructure Investment Bank (AIIB) luden am 13. März 2019 zu einer weiteren Veranstaltung der Reihe "Forum Finanz".

Grüne Mobilität und multimodaler Verkehr sind der Schlüssel zur Erreichung der ehrgeizigen Ziele des Pariser Klimaabkommens, zur Förderung einer nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung und zur Verbesserung der Sicherheit, Gesundheit und Lebensqualität auf der ganzen Welt. Die AIIB ist eine neue multilaterale Entwicklungsbank, die 2016 ihre Tätigkeit aufnahm und seitdem einer der wichtigsten Akteure in Asien ist, um umweltfreundliche und saubere Infrastruktur zu fördern.

Biografien der Diskutanten
Präsentation "Rail Cargo Group"
Fotoalbum vom 13.03.2019

Präsentation und Diskussion des EBRD Transition Report 2018-19

Das Bundesministerium für Finanzen und die Oesterreichische Nationalbank luden am 24. Jänner 2019 zur Präsentation und Diskussion des EBRD Transition Report 2018-19: „Work in Transition“.

Der aktuelle Transition Report der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) analysiert die sozialen Auswirkungen des demografischen Wandels, der Automatisierung und der Migration auf die Arbeit und widmet sich somit einigen der wichtigsten Herausforderungen, denen sich die Welt heute gegenübersieht.

Der Bericht geht dabei unter anderem den Fragen nach wie Regierungen bestmöglich auf einen zunehmenden Trend zur Urbanisierung, eine schnell alternde Erwerbsbevölkerung und eine zugleich steigende Zahl junger Menschen, die in den Arbeitsmarkt eintreten wollen, reagieren können. Darüber hinaus beleuchtet der Transition Report unterschiedliche Möglichkeiten, um einerseits die Abwanderung von ArbeitnehmerInnen aus ärmeren Ländern einzudämmen, und andererseits die Integration von Migrantinnen und Migranten in die reicheren Aufnahmegesellschaften effektiver zu gestalten.

Wie in den letzten Jahren beinhaltet der Transition Report einen makroökonomischen Überblick über die Länder der EBRD-Regionen und die darin implementierten Strukturreformen des vergangenen Jahres.

Biografien der Diskutanten
Präsentation "Transition Report 2018-19" (Young)
Fotoalbum vom 24.01.2019

Am 28. Juni 2018 fand die Forum Finanz Veranstaltung "Das Register der wirtschaftlichen Eigentümer – aktuelle Trends, Präsentation der Auszüge aus dem Register" im Bundesministerium für Finanzen statt.

Mit dem Register der wirtschaftlichen Eigentümer wurde in Österreich in Umsetzung der 4. Geldwäsche-RL eine sehr innovative Lösung realisiert, die es deutlich erleichtert wirtschaftliche Eigentümer von Kunden und Klienten festzustellen und zu überprüfen. 

Durch die Vernetzung der nationalen Register wird eine sehr hohe Datenqualität erreicht und mit der grafischen Darstellung der relevanten nationalen Beteiligungsstruktur werden international neue Maßstäbe gesetzt.

Biografien der Diskutanten vom 28.06.2018
Präsentation "Das wirtschaftliche Eigentümer Registergesetz (Peschetz)
Präsentation "Überblick über die technische Umsetzung" (Schmidt)
Präsentation "Verwendung der Auszüge aus dem Register der wirtschaftlichen Eigentümer" (Drobesch)
Fotoalbum vom 28.06.2018

Wirtschaftsförderung der Zukunft - Entwicklungstrends im Förderwesen 

Am 16. April 2018 fand die Forum Finanz Veranstaltung „Wirtschaftsförderung der Zukunft - Entwicklungstrends im Förderwesen“ im Bundesministerium für Finanzen statt. Diese stand unter dem Fokus der aktuellen Herausforderungen und Trends der Wirtschaftsförderung.   

Zentrales Thema war die Forderung nach einer zielgerichteten Wirtschaftsförderung insbesondere in Zeiten begrenzter öffentlicher Mittel und vor allem in Hinblick auf die zukünftigen Chancen und Herausforderungen im Bereich der Digitalisierung. Ein Erfolgsfaktor für einen starken und nachhaltigen Wirtschaftsstandort ist eine effiziente Förderlandschaft mit Fokus auf systemrelevante Technologien. Man müsse in einer globalisierten Welt europäisch denken und die Möglichkeit nutzen, sich digital zu vernetzen und Prozesse zu vereinfachen um die Wirtschaftsförderung in Zukunft erfolgreich abwickeln zu können. 

Biografien der Diskutanten
Präsentation "Wirtschaftsförderung der Zukunft" (David Denzer-Speck)
Fotoalbum

A Central Fiscal Stabilization Capacity for the Euro Area 

Am 4. April 2018 fand eine weitere Veranstaltung der Reihe „Forum Finanz“ im Bundesministerium für Finanzen statt. Im Zentrum stand dieses Mal ein Diskussionspapier des Internationalen Währungsfonds rund um die Frage nach dem Für und Wider einer zentralen Fiskalkapazität für den Euro-Währungsraum. 

Mithilfe einer zentralen Fiskalkapazität wären länderspezifische wie auch allgemeine Notlagen schneller und besser auszugleichen. Konkret würde es sich um einen makroökonomischen Stabilisierungsfonds handeln, der aus jährlichen Beiträgen der Länder finanziert würde. In guten Zeiten würde man Vermögenswerte aufbauen, um diese in schlechten Zeiten in notleidende Länder zu transferieren. Simulationen zeigen, dass eine solche Einrichtung selbst bei geringen jährlichen Beiträgen zu einer bedeutenden makroökonomischen Stabilisierung führen würde.

Biografien der Diskutanten
IMF Staff Discussion Note "A Central Fiscal Stabilization Capacity for the Euro Area"
Präsentation Staff Discussion Note "A Central Fiscal Stabilization Capacity for the Euro Area" (Bergljot Barkbu, Nathaniel Arnold und Elif Ture)
Präsentation "Central Fiscal Capacity" (Alfred Katterl)
Fotoalbum

Schutz gemeinnütziger Organisationen vor dem Missbrauch zur Terrorismusfinanzierung

Am 23. März 2018 widmete sich die Veranstaltungsreihe „Forum Finanz“ dem Schutz von Non-Profit-Organisationen (NPOs) vor dem Missbrauch zu Terrorismusfinanzierung und der steuerlichen Abzugsfähigkeit von Spenden.

In den letzten Jahren wird der Missbrauch von NPOs zur Terrorismusfinanzierung zunehmend auf internationaler Ebene thematisiert. Das Risiko betrifft jedoch nicht alle NPOs in gleichem Ausmaß. Hilfsorganisationen, die in Ländern mit aktiven Terrorgruppen agieren, können einem höheren Risiko ausgesetzt sein. Das Befolgen von best practices schützt solche NPOs vor dem Missbrauch zur Terrorismusfinanzierung. Aufgrund der gesellschaftlich wichtigen Rolle von gemeinnützigen Organisationen können Spendenbeträge unter bestimmten Voraussetzungen steuerlich abzugsfähig gemacht werden.

Biografien der Diskutanten
Präsentation "Schutz gemeinnütziger Organisationen vom dem Missbrauch zur Terrorismusfinanzierung" (Alfred Lejsek)
Präsentation "Aktuelles zur Spendenbegünstigung" (Andrea Ebner)
Präsentation "Praxiserfahrungen bei der Korruptionsprävention im NPO-Bereich" (Gottfried Mernyi)
Fotoalbum

World Development Report 2018

Der World Development Report (WDR) der Weltbank wird seit 1978 jährlich veröffentlicht und beinhaltet Analysen und Politikempfehlungen zu ausgewählten Schwerpunkten. Diesmal widmete sich der Bericht unter dem Titel “Learning to Realize Education’s Promise” erstmalig dem Thema Bildung.

Wie bereits in den vergangenen Jahren lud das Bundesministerium für Finanzen im Rahmen der Veranstaltungsreihe Forum Finanz am 2. März 2018 zur Präsentation der Ergebnisse ein, der auch heuer wieder zahlreiche Gäste folgten.

Biografien der Diskutanten
Präsentation „Some Learning and a lot of continuities“ (Margarita Langthaler)
Präsentation „Horizont 3000“ (Thomas Vogel)
Präsentation „Learning to realize education's promise“
Professionalising teachers in Waslala
Capacity Building for School Management
Fotoalbum

EBRD Transition Report 2017-18

Der Transition Report 2017–18 der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) widmet sich der Frage, wie in Ländern mit mittlerem Einkommensniveau ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum erreicht werden kann.

Der Bericht kommt zu dem Schluss, dass Länder, die ein Einkommensniveau von einem bis zwei Drittel von jenem der USA. aufweisen, im Durchschnitt tendenziell eine Verlangsamung des Produktivitätswachstums verzeichnen. Darüber hinaus bleibt das Wachstum in vielen Volkswirtschaften der von der EBRD abgedeckten Region hinter dem Wachstum in vergleichbaren Ländern zurück. Für die Volkswirtschaften in der EBRD-Region ist daher die Umstellung auf ein neues Wachstumsmodell notwendig. Dieses Modell muss auf Innovation aufbauen und über den Import ausländischer Technologien hinausgehen.

Zwar wurden seit den 1990er Jahren bedeutende Fortschritte erzielt, jedoch ist der Aufholbedarf bei Investitionen in Innovation und Infrastruktur nach wie vor hoch und die Emission von Treibhausgasen liegt in der EBRD-Region weiterhin deutlich über dem Wert vergleichbarer Schwellenländer, was zu Bedenken hinsichtlich der langfristigen Tragfähigkeit des Wirtschaftswachstums in der gesamten Region führt.

EBRD Transition Report 2017-18
Biografien der Diskutanten
Präsentation "Presentation of the EBRD Transition Report 2017-18" (Ritzberger-Grünwald)
Präsentation "Presentation of the EBRD Transition Report 2017-18" (Young)
Fotoalbum

Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Weitere Informationen