Wien (BMF), 21.02.2014 Fitch bestätigt Österreichs Top-Bonität Spindelegger: "Unser Ziel bleibt weiterhin das strukturelle Nulldefizit 2016"

Die US-Ratingagentur Fitch hat der Republik Österreich am 21. Februar 2014 erneut die Bestnote "AAA" verliehen und den Ausblick auf "stabil" gesetzt. "Mit der Bestätigung des Spitzenratings für unser Land wird unser eingeschlagener Reform- und Konsolidierungskurs anerkannt", ist Finanzminister Dr. Michael Spindelegger über die ausgezeichnete Bewertung durch Fitch erfreut.

Trotz der derzeitigen finanziellen Herausforderungen rund um die Abwicklung der Hypo Alpe Adria beurteilt die Ratingagentur die Gesamtsituation Österreichs weiter positiv. Auch die Zukunft der Republik beurteilt Fitch optimistisch. Spindelegger dazu: "Mit den beschlossenen Einsparungen bei den Ermessensausgaben und der Einigung beim Abgabenänderungsgesetz hat die Bundesregierung die Weichen für stabile Finanzen gestellt."

Das politische Ziel 2016 ein strukturelles Nulldefizit zu erreichen, wurde für den Finanzminister bestätigt: "Trotz der positiven Bewertung werden wir unsere Anstrengungen nicht einstellen, sondern setzen konsequent jene Maßnahmen um, die Österreichs hervorragende Position innerhalb Europas weiter stärken. Wir müssen unser Defizit ambitioniert weiter abbauen, Reformen Schritt für Schritt umsetzen, Wachstum fördern und jeden Schaden für den heimischen Wirtschafts-und Arbeitsstandort vermeiden - so können wir 2016 ein strukturelles Nulldefizit erreichen."