(BMF) Wien, 13.2.2015 Aktuelles Fitch-Rating bringt keine Auswirkungen für Österreich Ratingbewertung bedingt durch temporären Schuldenanstieg

Zur heute veröffentlichten Bewertung der Ratingagentur Fitch nimmt das Bundesministerium für Finanzen wie folgt Stellung: „Nach der Neuberechnung des Schuldenstandes nach dem europäischen System und der aktiven Aufarbeitung der Verbindlichkeiten aus diversen Bankenrestrukturierungen kommt es zu einem temporären Anstieg des Staatsschuldenstandes. Es handelt sich dabei um eine Spitze, die 2015 erreicht wird und in den Folgejahren zurückgehen wird. Dieser Effekt wirkt sich auch auf die aktuelle Ratingbewertung von Fitch aus. Wir sehen im aktuellen Rating keine negativen Auswirkungen in Österreich, da die statistischen Effekte die generelle Finanzsituation des Bundes nicht beeinträchtigen. Österreich bleibt auch in Zukunft eine der besten Adressen für Investoren.“