Wien (BMF), 08.09.2015 BMF: Markus Stix wird neuer Geschäftsführer der Österreichischen Bundesfinanzierungsagentur Interne Nachbesetzung – Stix folgt auf Oberndorfer

Mag. (FH) Markus Stix (41) wurde von Finanzminister Dr. Hans Jörg Schelling zum neuen Geschäftsführer der Österreichischen Bundesfinanzierungsagentur (OeBFA) für den Bereich Treasury/Markt bestellt.

Die Ausschreibung erfolgte gemäß Stellenbesetzungsgesetz und wurde durch Deloitte im Ausschreibungs- und Auswahlverfahren begleitet. Im internationalen Auswahlprozess wurde neben den formellen Voraussetzungen vor allem auf Fach- und Marktexpertise sowie umfassende Erfahrung im Bereich Staatsschuldenmanagement Wert gelegt. Dabei wurde Markus Stix unter mehreren Bewerbern als bestgereihter und geeignetster Kandidat für die zu besetzende Funktion beurteilt.

Nach dem Wechsel von Dr. Martha Oberndorfer in die ÖBIB war Stix interimistischer Geschäftsführer der OeBFA und davor, seit Januar 2008, Prokurist mit Generalprokura. Er ist seit 1. Dezember 1993 bei der OeBFA und hat in dieser Zeit eine Vielzahl von wichtigen Projekten umgesetzt.

"Staatliches Schuldenmanagement spielt heutzutage eine wichtige Rolle als Beitrag für gute Budget- und Finanzpolitik und verlangt große Fachkenntnis, Vorausblick und viel Erfahrung. Markus Stix ist ein ausgewiesener Experte im Bereich des Kapitalmarkts sowie des Schulden- und Liquiditätsmanagements, der durch seine wertvolle Arbeit zum bisherigen Erfolg der OeBFA entscheidend beigetragen hat", so Finanzminister Hans Jörg Schelling.

Die Bestellung von Markus Stix erfolgt rückwirkend per 1. September 2015.

Über die OeBFA:
Die Österreichische Bundesfinanzierungsagentur GmbH (OeBFA) handelt im Namen und auf Rechnung der Republik Österreich und ist für die Aufnahme von Schulden, für das Schuldenportfoliomanagement und für die Kassenverwaltung des Bundes zuständig. Sie wurde 1993 gegründet und steht zu 100% im Besitz der Republik Österreich. Das Unternehmen wird von zwei Geschäftsführern geführt. Der zweite Geschäftsführer DI Dr. Thomas Steiner ist für die Bereich Risikomanagement / Marktfolge zuständig. Die Eigentümerrolle wird vom Bundesministerium für Finanzen wahrgenommen. Ziel ist die jederzeitige Sicherstellung der Zahlungsfähigkeit der Republik Österreich zu mittel- bis langfristig optimalen Konditionen bei gleichzeitig risikoaverser Ausrichtung.