Wien (BMF), 02.04.2016 Vier nationale Auszeichnungen für Antraglose Familienbeihilfe Antraglose Familienbeihilfe (ALF) - innovative, leistungsfähige und sichere E-Government-Lösung

Nach dem ersten Platz beim internationalen eGovernment-Wettbewerb in Berlin und einem „Best Practise Certificate“ beim European Public Sector Award in Maastricht für die Antraglose Familienbeihilfe ist es für das Bundesministerium für Finanzen (BMF) besonders erfreulich, auch national große Anerkennung zu erfahren. So konnte die in Kooperation mit dem Bundesministerium für Familien und Jugend (BMFJ) geschaffene neue E-Government-Entwicklung ALF in diesem März gleich vier Auszeichnungen erzielen: ALF gewinnt beim IT-Wirtschaftspreis eAward den ersten Preis in seiner Kategorie, bereits Anfang März erhielt ALF beim „Verwaltungspreis des Bundeskanzleramtes“ eine Anerkennung und zwei Sonderpreise.

 

Der eAward ist einer der größten IT-Wirtschaftspreise in Österreich, Partner sind die Plattform Digitales Österreich, OKI, Nagarro und T-Systems. Dieses Jahr wurden besonders innovative IT-Projekte aus Österreich ausgezeichnet, die den technologischen Wandel der Gesellschaft, der Wirtschaft und der Verwaltung besonders gut unterstützen. Dabei konnte sich das BMF mit ALF in der Kategorie „Verwaltung und E-Government“ als erste „No-Stop-Shop-Lösung“ in der Verwaltung unter sieben nominierten Projekten mit dem ersten Platz als ein „Botschafter des digitalen Wandels“ durchsetzen. Für die Jury kommen Bürgerinnen und Bürger mit ALF ohne Behördenwege rascher zur Leistung, ein „Leuchtturmprojekt für die moderne Verwaltung“, so die Jury.

 

Bereits Anfang März ging das BMF mit ALF beim diesjährigen Verwaltungspreis, vergeben durch das Bundeskanzleramt, als dreifacher Preisträger hervor. Gemeinsam mit dem BMFJ konnte sich das BMF über einen Anerkennungspreis in der Kategorie „Innovative Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern“ freuen. Unter dem Motto „Die Verwaltung aus Sicht der interessierten Öffentlichkeit" wurden die Projekte diesmal auch von Studierenden in den Lehrgängen „Public Management“ bewertet und vier Sonderpreise vergeben. Die Antraglose Familienbeihilfe wurde sowohl von der FH Campus Wien als auch von der FH Kärnten auf den ersten Platz gereiht.

 Mit dem gemeinsamen Projekt ALF von BMF und BMFJ, das seit Mai 2015 in Betrieb ist, erhalten Familien anlässlich der Geburt eines Kindes künftig automatisch die Familienbeihilfe, ohne ein weiteres Formular ausfüllen zu müssen. Insgesamt profitieren von dieser „No-Stop-Shop-Lösung“ geschätzte 80.000 Familien pro Jahr.