Wien (BMF), 25.04.2019 Finanzminister Hartwig Löger traf seinen kroatischen Amtskollegen Zdravko Marić Möglicher Beitritt zur Eurozone und aktuelle ECOFIN-Themen im Fokus der Gespräche

Finanzminister Hartwig Löger traf heute seinen kroatischen Amtskollegen, Zdravko Marić zu einem intensiven und inhaltsreichen Arbeitstreffen in Kroatien. Über zwei Stunden sprachen die Finanzminister über Kroatiens Weg in die Eurozone, die aktuelle Situation bei Fremdwährungskrediten und stimmten sich zu relevanten ECOFIN-Themen ab.

Kroatien, als jüngstes Land der EU, strebt 2022 den Wechsel von Kuna auf Euro an. „Die EU-Kommission hat bereits im vergangenen Jahr festgestellt, dass Kroatien alle formalen Voraussetzungen zum Beitritt in die Eurozone erfüllt. Kroatien könnte die Eurozone um ein starkes Mitglied erweitern. Beim heutigen Treffen habe ich Zdravko Marić bei dieser großen Herausforderung meine Unterstützung angeboten“, so Löger.

Außerdem sprachen die Amtskollegen auch über aktuelle ECOFIN-Themen. „Auf europäischer Ebene braucht man starke Verbündete, um große Projekte in die Realität umzusetzen. Wir haben das heutige Treffen dazu  genutzt, um uns über brennende inhaltliche Fragen auszutauschen. Auch in Zukunft wollen wir diesen Dialog fortführen“, hielt der der österreichische Finanzminister fest.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Weitere Informationen