Wien (BMF), 01.06.2016 OMV-Syndikatsvertrag zwischen Österreich und Abu Dhabi verlängert

Nach vorangegangenen konstruktiven Gesprächen zwischen Seiner Exzellenz Suhail Mohamed Al Mazrouei, Vorstandsvorsitzender der International Petroleum Investment Company (IPIC) aus Abu Dhabi sowie Energieminister der Vereinigten Arabischen Emirate, und Finanzminister Dr. Hans Jörg Schelling wird die seit 22 Jahren bestehende Zusammenarbeit der beiden OMV-Kernaktionäre nun verlängert. „Die seit 22 Jahren bewährte Zusammenarbeit der beiden OMV-Kernaktionäre wird nun verlängert. Der Syndikatsvertrag wurde dabei insbesondere im Hinblick auf die im Laufe der Zeit geänderten wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen adaptiert. So wird auch in Zukunft eine reibungslose Zusammenarbeit zwischen den beiden Partnern Österreich und Abu Dhabi sichergestellt“, so Finanzminister Schelling.

Die Österreichische Bundes- und Industriebeteiligungen GmbH (ÖBIB) und die IPIC unterzeichneten deshalb heute einen angepassten Syndikatsvertrag, der auch weiterhin eine stabile Aktionärsstruktur für eines der größten börsennotierten österreichischen Industrieunternehmen gewährleistet. Der Syndikatsvertrag folgt internationalen Standards und regelt maßgebliche Abläufe der Willensbildung zwischen den Partnern. Schelling betont dazu: „Die OMV ist eines der Schlüsselunternehmen Österreichs. Entscheidend für eine erfolgreiche Neuausrichtung ist es, auch weiterhin eine stabile Aktionärsstruktur zu gewährleisten. Wichtig ist diese professionelle Partnerschaft und die damit einhergehende Stabilität, neben dem Management, vor allem auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens und nicht zuletzt auch für den Standort Österreich.“

Am Festakt nahmen IPIC-Vorstandsvorsitzender und VAE-Energieminister Seine Exzellenz Suhail Mohamed Al Mazrouei, Finanzminister Dr. Hans Jörg Schelling, OMV-Aufsichtsratspräsident Dr. Peter Löscher, OMV-CEO Dr. Rainer Seele sowie ÖBIB-Generalsekretärin Dr. Martha Oberndorfer teil.  

„Die heutige feierliche Vertragsunterzeichnung leitet eine neue Phase der vertrauensvollen und langjährigen Partnerschaft zwischen IPIC und ÖBIB ein. Als Regierungsvertreter der zwei Kernaktionäre möchten wir unterstreichen, dass der OMV-Vorstand unsere volle Unterstützung bei der Implementierung der neuen Strategie und bei der Führung des Unternehmens in einem herausfordernden Umfeld hat. Dies ist ganz im Interesse der beiden Hauptaktionäre“, betonten die beiden Minister in ihren Reden im Rahmen der Zeremonie in Wien. 

Zuvor hatte die Übernahmekommission routinemäßig den Vertragsentwurf geprüft und in einer Stellungnahme am 23. Mai 2016 bestätigt, dass die Änderungen nicht kontrollrelevant im Sinne des Übernahmegesetzes sind.