Wien (BMF), 21.01.2019 Finanzminister Löger zeigt sich erfreut über Start des direct market plus Öffnung des Dritten Markt als wichtiges Signal für die Stärkung des österreichischen Kapitalmarkts

Seit seinem Amtsantritt hat sich Finanzminister Hartwig Löger intensiv für eine Verbesserung des Kapitalmarktzugangs von KMUs eingesetzt. Die Zulassung und Handelbarkeit von Inhaberaktien am sogenannten Dritten Markt sollte nach deutschem Vorbild auch an der Wiener Börse ermöglicht werden. Nachdem die dafür nötige Novellierung des Aktiengesetzes vergangenen Oktober das Parlament passierte und zu Jahresbeginn in Kraft getreten ist, wird schon heute in der Säulenhalle der Wiener Börse mit den gelisteten Unternehmen der Start des direct market plus gefeiert. 

„Dass diese wichtige Novellierung so schnell umgesetzt wurde, ist ein erfreuliches Signal für die Stärkung des österreichischen Kapitalmarkts. Immerhin sichern wir so Investitionen in Österreich und damit Arbeitsplätze. Die Nachfrage ist beeindruckend, mehrere heimische Unternehmen werden das Listing im direct market plus in Anspruch nehmen. Das bestätigt mich darin, dass der von uns eingeschlagene Weg der Kapitalbeschaffung im Inland der richtige war.“, so Finanzminister Löger.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Weitere Informationen