Wien (BMF), 01.02.2019 Löger sieht heimischen Kapitalmarkt weiter im Aufwind Nach Öffnung des Dritten Marktes in der Vorwoche, Marinomed-IPO als nächster Erfolg

Nur gut eine Woche nach der Öffnung des Dritten Marktes mit vier neuen Listings, konnte heute mit dem ersten IPO („initial public offering“) des Jahres bereits der nächste Erfolg für den heimischen Kapitalmarkt erzielt werden. Mit dem erfolgreich über die Bühne gegangenen Börsengang von Marinomed ist ein weiteres Unternehmen in den Prime Market der Wiener Börse eingezogen.

Finanzminister Löger: „Der Börsengang von Marinomed ist ein weiteres Zeichen dafür, dass die Finanzierung über den Kapitalmarkt wieder im Aufwind ist und der österreichische Kapitalmarkt für innovative Branchen wie Biotechnologie aufnahmefähig ist.“ Erst vor etwas mehr als einer Woche ist der direct market plus gestartet und österreichische KMUs können nun Inhaberaktien zur Kapitalbeschaffung verwenden. Mehr als ein Dutzend Unternehmen haben daran bereits ihr Interesse bekundet.

Auch künftig wird sich Finanzminister Löger für eine Stärkung des Kapitalmarkts in Österreich einsetzen. „Seit unserem Regierungsantritt setzen wir kontinuierlich Maßnahmen, um das institutionelle Umfeld des heimischen Kapitalmarkts zu verbessern. Unser Ziel ist es dabei, den Zugang zu Eigenkapital zu vereinfachen, weiteres Wachstum zu generieren und damit die Rahmenbedingungen für die Schaffung von Arbeitsplätzen besser zu gestalten.“

Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Weitere Informationen