Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Finanzminister Blümel: 300 Millionen für öffentlichen Verkehr Investitionsprogramm für den öffentlichen Verkehr in Höhe von 300 Millionen Euro verbessert und modernisiert das Angebot im Nahverkehr, erhöht die Mobilität der Menschen und schafft Wertschöpfung für die Wirtschaft.

„Neben der Hilfe für die Unternehmen geht es in der zweiten Phase um ein Comeback-Paket für Österreich. Wir haben in einem ersten Schritt ein eigenes Wirtshauspaket auf den Weg gebracht, im Volumen von 500 Millionen Euro. Und wir haben uns jetzt auch auf ein Investitionspaket für den öffentlichen Verkehr in der Höhe von zusätzlich 300 Millionen Euro geeinigt. Mit dem Investitionsprogramm verbessern und modernisieren wir das Angebot im Nahverkehr und geben Impulse für die regionale Wertschöpfung in Österreich“, so Finanzminister Gernot Blümel im Rahmen der Pressekonferenz zum Investitionspaket Öffentlicher Verkehr.

Zusätzlich zu den 300 Mio. Euro sind im aktuellen Budgetentwurf, der nächste Woche im Parlament beschlossen wird, zahlreiche Punkte zur Stärkung des öffentlichen Verkehrs und der regionalen Infrastruktur enthalten. So wird die UG 41 „Mobilität“ im Vergleich zu 2019 um 100 Mio. Euro aufgestockt und im neuen Finanzrahmen ein Schwerpunkt „öffentlicher Verkehr“ abgebildet, wodurch rund 4,5 Mrd. Euro bis 2023 investiert werden. Damit werden in den kommenden Jahren Investitionen in die Schieneninfrastruktur gefördert, Lärmschutzmaßnahmen errichtet und Stadt- und Regionalbahnen modernisiert. „Diese Investitionen stärken die Regionen und die Betriebe und verbessern das Angebot für die Menschen“, sagt der Finanzminister.