Budgetüberschuss deutlich höher als erwartet Blümel: „1,4 Mrd. Euro Überschuss sind eine gute Basis, um Menschen in Österreich weiter zu entlasten“

„Wir haben die Schuldenpolitik beendet, einen Überschuss erzielt und damit Freiräume für weitere Entlastungen sowie Zukunftsinvestitionen geschaffen“, zeigt sich Finanzminister Blümel über den vorläufigen administrativen Budgetüberschuss von 1,4 Mrd. Euro erfreut. 

Erstmals seit 1954 ist es in Österreich nicht nur gelungen, einen administrativen Überschuss zu erzielen, er fällt auch noch deutlich höher aus als prognostiziert. Budgetiert waren ursprünglich 514 Mio. Euro. Mit 1,4 Mrd. Euro liegt der Wert nun erheblich darüber. Einzahlungen von 80,3 Mrd. Euro stehen Auszahlungen in Höhe von 78,9 Mrd. Euro gegenüber. „Das ist eine gute Grundlage, um die Steuerlast weiter reduzieren zu können. Genau das werden wir tun. Den Menschen in Österreich soll künftig mehr zum Leben bleiben“, so Blümel. 

Auch Kanzler Sebastian Kurz zeigt sich mit dem Ergebnis zufrieden. Er führt das Plus auf den strengen Budgetkurs und die gute Arbeitsmarktlage zurück: „Man sieht, dass beides möglich ist: sparen und entlasten sind kein Widerspruch. Der strenge Budgetpfad hat uns mehr Möglichkeiten eröffnet. Unser Kurs bleibt daher weiter klar: arbeitende Menschen entlasten und keine neuen Schulden zulasten der nächsten Generation.“