Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Weitere Informationen

 
 
 
 
 
 

Steuerreformgesetz 2020

Am 7. Mai 2019 wurden

  • das Steuerreformgesetz I 2019/20 – StRefG I 2019/20
    Bundesgesetz, mit dem das Einkommensteuergesetz 1988, das Körperschaftsteuergesetz 1988, das Umgründungssteuergesetz, das Umsatzsteuergesetz 1994, das Gebührengesetz 1957, das Grunderwerbsteuergesetz 1987, das Versicherungssteuergesetz 1953, das Kraftfahrzeugsteuergesetz 1992, das Elektrizitätsabgabegesetz, das Erdgasabgabegesetz, das Energieabgabenvergütungsgesetz, das Normverbrauchsabgabegesetz 1991, das Kommunalsteuergesetz 1993, die Bundesabgabenordnung, das Bundesfinanzgerichtsgesetz, das EU-Amtshilfegesetz, das Amtshilfe-Durchführungsgesetz, das Alkoholsteuergesetz, das Biersteuergesetz 1995, das Tabaksteuergesetz 1995, das Mineralölsteuergesetz 1995, das Tabakmonopolgesetz 1996, das Punzierungsgesetz 2000 und das Wohnbauförderungsbeitragsgesetz 2018 geändert werden,
  • die Verordnung des Bundesministers für Finanzen, mit der die Sachbezugswerteverordnung geändert wird,
  • die Verordnung des Bundesministers für Finanzen, mit der die Pendlerverordnung geändert wird sowie
  • die Verordnung des Bundesministers für Finanzen, mit der die Verordnung des Bundesministers für Finanzen betreffend die Abstandnahme von der Verpflichtung zur Abgabe von Voranmeldungen geändert wird,

in Begutachtung versendet.

Die Begutachtung endet am 28. Mai 2019.

Am 4. Juli 2019 wurde das Steuerreformgesetz 2020 als Selbständiger Antrag (984/A) im Plenum des Nationalrates eingebracht.

Das Steuerreformgesetz 2020 wurde am 12. September 2019 im Budgetausschuss des Parlaments behandelt und am 19. September 2019 im Plenum mit Stimmenmehrheit beschlossen.

Der Bundesrat hat am 10. Oktober 2020 dem Steuerreformgesetz 2020 mehrheitlich zugestimmt.

Weiterführende Informationen:

Begutachtungsentwurf

Stand: 31.10.2019

Abgenommen durch:
  • Bundesministerium für Finanzen