Beförderung verbrauchsteuerpflichtiger Waren

Die Beförderung verbrauchsteuerpflichtiger Waren innerhalb der EU kann im "Excise Movement and Control System" (EMCS) unter Steueraussetzung erfolgen.

Das "Excise Movement and Control System" (EMCS) ist ein IT-gestütztes Verfahren für die Beförderung verbrauchsteuerpflichtiger Waren unter Steueraussetzung. Voraussetzung für die Steueraussetzung ist die Verbringung der Waren zwischen einem Steuerlager und einer registrierten Empfängerin/einem registrierten Empfänger bzw. einem weiteren Steuerlager im gesamten Gebiet der EU. Grundprinzip ist, dass alle Sendungen dieser Waren, für die noch keine Verbrauchsteuern gezahlt wurden, nur zwischen autorisierten Wirtschaftsbeteiligten stattfinden.

Als verbrauchsteuerpflichtige Waren gelten:

  • Alkohol und alkoholhaltige Waren
  • Bier
  • Schaumwein, Wein und Zwischenerzeugnisse
  • Mineralöl, Kraftstoffe und Heizstoffe
  • Tabakwaren

Seit 1. April 2010 ersetzt EMCS das bisherige – ausschließlich papiergestützte – Verfahren. Seit 1. Jänner 2011 sind alle Unternehmen, die verbrauchsteuerpflichtige Waren unter Steueraussetzung im Gebiet der EU befördern, verpflichtet, den Versand über EMCS, dh. mit einem elektronischen Verwaltungsdokument (e-VD), vorzunehmen.