Informationen zur UZK-Umsetzung zum 1. Mai 2016

Mit 1. Mai 2016 ist der Zollkodex der Union (VO (EU) Nr. 952/2013, UZK) samt entsprechender
Durchführungsbestimmungen anwendbar. Wesentlicher Grundsatz des UZK ist der vollständige,
papierlose und IT-gestützte Austausch von Informationen und die Speicherung von Daten.

Für die organisatorische und technische Umsetzung des UZK sind zwar administrative und technische
Übergangsbestimmungen vorgesehen, um den Mitgliedstaaten eine gewisse Flexibilität für die
Umstellung auf die neuen Verfahren und für die Anpassung und Neuentwicklung ihrer nationalen IT-
Systeme einzuräumen, abhängig von der Qualität und der technischen Beschaffenheit der nationalen
Systeme sind spezifische Änderungen zum 1. Mai 2016 allerdings unbedingt erforderlich.
Nachstehen wird – unabhängig von den Übergangsvorschriften – beschrieben, welche Änderungen
bzw. Anpassungen zum 1. Mai 2016 unbedingt zu beachten sind.