Wien (BMF), 29.03.2019 Finanzminister Hartwig Löger bestellt neuen Kabinettchef und Generalsekretär Kabinettchef Rainer Rößlhuber und Generalsekretär Dietmar Schuster folgen auf Thomas Schmid

Mit 1. April besetzt Finanzminister Hartwig Löger zwei Schlüsselfunktionen im Finanzministerium neu. Dietmar Schuster wird Generalsekretär und Rainer Rößlhuber Kabinettchef. Beide folgen auf Thomas Schmid, der diese Funktionen in Personalunion bekleidete. Nach der Bestellung zum Vorstand der ÖBAG durch deren Aufsichtsrat, legte er die BMF-Funktionen zurück.

Rainer Rößlhuber, Jahrgang 1975, ist seit Februar 2017 Geschäftsführer der Bundes-Sportorganisation und Mitglied im ORF-Stiftungsrat. Davor war er langjährig als Generalsekretär der Sportunion tätig und vier Jahre lang Büroleiter des Salzburger Landeshauptmanns. Der gebürtige Salzburger ist Magister der Rechtswissenschaften. Seinen Abschluss machte er auf der Karl-Franzens-Universität in Graz. „Rainer Rößlhuber ist im höchsten Maße qualifiziert und bringt als Kenner der Bundes- und Landespolitik jede Voraussetzung mit, um die Umsetzung des Regierungsprogramms professionell und zügig auf unterschiedlichen Ebenen umzusetzen. Ich bin überzeugt, dass er von seiner Erfahrung als Geschäftsführer einer großen Organisation profitiert und eine echte Verstärkung für unser Team ist“, freut sich der Finanzminister auf die Zusammenarbeit mit seinem neuen Kabinettchef.

Dietmar Schuster, Jahrgang 1980, ist aktuell Sektionsleiter-Stellvertreter in der Budgetsektion und im Kabinett des Bundesministers. Er ist unter anderem seit sechs Jahren für die Planung, Erstellung und den Vollzug des Bundesbudgets mitverantwortlich. Der gebürtige Steirer ist Doktor der Rechtswissenschaften und „Master of Business Administration in Finance“. Seine Abschlüsse machte er auf der Karl-Franzens-Universität in Graz sowie auf der RIT in New York City. „Dietmar Schuster hat sich in den vergangenen Jahren als absoluter Experte in den Bereichen Budget sowie Finanzen profiliert, kennt das Finanzministerium und genießt hohes Vertrauen. Ihn für die Funktion des Generalsekretärs gewonnen zu haben, ist ein Zeichen der Kontinuität, insbesondere in Hinblick auf die weitere Umsetzung strikter Budgetpolitik und der Weiterführung der hauseigenen Reformprojekte“, sagt Finanzminister Hartwig Löger.

Mit 28. März legte der langjährige Generalsekretär und Kabinettchef Thomas Schmid seine beiden Funktionen zurück. Neben der Gesamtsteuerung des Ministeriums zählten unter anderem die Abwicklung der HETA, die Modernisierung der Finanzverwaltung, die Erarbeitung von Steuerreformen sowie die Erstellung und Verhandlung von Bundesbudgets zu seinen Aufgaben. Zudem hat er über mehrere Jahre das operative Beteiligungsmanagement des BMF geleitet. „Thomas Schmid hat über Jahre hinweg die Geschicke des Ministeriums mitverantwortet und hat dabei große Verdienste erworben. Ich bedanke mich für seinen unermüdlichen Einsatz im Dienste der Republik und wünsche ihm für seine neue Aufgabe alles Gute“, sagt Finanzminister Hartwig Löger abschließend.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Weitere Informationen