Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Zoll & Coronavirus

Vorgangsweise der Zollbehörden betreffend Zollrecht

Da es sich bei Zollabgaben um Eigenmittel der EU handelt, ist ein national einseitiges Abgehen von den unionsrechtlichen Vorschriften im Zollrecht nicht möglich. Allerdings werden die österreichischen Zollbehörden diese unionsrechtlichen Regelungen im größtmöglichen Umfang bei der Beurteilung der Einzelfälle ausschöpfen.

Diesbezüglich wurde zur Vereinfachung der notwendigen Aufrechterhaltung des freien Warenverkehrs innerhalb der EU und des Warenverkehrs mit Drittstaaten eine Findok-BMF-Info erstellt, worin vor dem Hintergrund der aktuellen Pandemie-Maßnahmen zusammengefasst eine Klarstellung der Auslegung einzelner relevanter zollrechtlicher Bestimmungen erfolgt. Diese spezielle Info wird bei Bedarf ergänzt und aktualisiert.

LINK zur Findok-BMF-Info

Rasche und unbürokratische Hilfe bei der Einhebung der Verbrauchsteuern und des Altlastenbeitrags

Durch das Coronavirus kann es zu Ertragseinbußen und Liquiditätsengpässen kommen. Das Bundesministerium für Finanzen hat daher auch im Bereich der Verbrauchsteuern und des Altlastenbeitrags die unbürokratische Erledigung von Anträgen auf Stundung und Entrichtung in Raten in Aussicht gestellt. Derartige Anträge werden von den Zollämtern sofort bearbeitet. Stundungszinsen und Säumniszuschläge werden bei konkreter Betroffenheit des Steuerpflichtigen auf einen Betrag bis zu Null Euro herabgesetzt bzw. nicht festgesetzt.

Hinsichtlich der praktischen Abwicklung und Antragstellung siehe „Jetzt rasche und unbürokratische Hilfe beantragen“.

Auch in Ihrem eigenen Interesse ….

Die Zollämter führen nach wie vor Güterabfertigungen in der Ein-, Aus- und Durchfuhr durch. Aber auch für das Zollamt gilt - helfen Sie mit, soziale Kontakte zu reduzieren und nutzen Sie folgende Informationswege anstatt den persönlichen Kontakt im Zollamt:

  • Durchführung und Abgabe Ihrer Zollformalitäten: Rasch und unkompliziert online über das Ihnen bekannte elektronische Verfahren e-zoll
  • Informationen zum papierlosen Transport aufgrund des Coronavirus finden Sie hier (nur in englischer Sprache)
  • Nutzen Sie außerdem die Möglichkeiten der Zollabfertigung an zugelassenen Warenorten und das Versandverfahren
  • Auch Verbrauchsteueranmeldungen können elektronisch über FinanzOnline durchgeführt werden
  • Bei Fragen hilft Ihnen Ihr Zollamt
  • Weitere Informationen zu zollrechtlichen Themen finden Sie auf den folgenden Seiten

Hinweis

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir aufgrund der derzeitigen Situation nur eine begrenzte Anzahl an Kundinnen und Kunden zeitgleich in das Zollamt einlassen können.