Steuern von A-Z

Hier finden Sie eine Aufstellung der wichtigsten Steuern mit weiterführenden Informationen, Erlässen, Verordnungen sowie ausgewählten Dokumenten.

Hier finden Sie eine Aufstellung der wichtigsten Steuern mit weiterführenden Informationen, Erlässen, Verordnungen sowie ausgewählten Dokumenten.

 

Alkoholsteuer
Alkohol und alkoholhaltige Waren, die in Österreich hergestellt oder nach Österreich eingebracht werden, unterliegen der Alkoholsteuer. Darunter fallen z.B. Schnäpse, diverse Liköre, alkoholhaltige Aromen oder Ethylalkohol für industrielle/technische Zwecke. Für die Verwendung von Alkohol zur Herstellung von z.B. Arzneimitteln, Lebensmitteln, Parfums oder Reinigungsmitteln bestehen Steuerbefreiungen. Für die Herstellung, Lagerung, Bearbeitung, Verarbeitung und/oder unversteuerte Verbringung ist eine Bewilligung beim Zollamt Österreich einzuholen.

Bewertungsgesetz (BewG)

Biersteuer
Der Biersteuer unterliegt Bier, das in Österreich hergestellt oder aus einem anderen EU-Mitgliedstaat oder aus einem Drittland nach Österreich eingebracht wird. Bier im Sinne des Biersteuergesetzes sind Biere aus Malz und bestimmte Mischungen von nichtalkoholischen Getränken, beispielsweise Limonaden, mit Bier (Radler). Für die gewerbliche Herstellung, Bearbeitung, Verarbeitung und/oder unversteuerte Verbringung  von Bier ist beim Zollamt Österreich eine Bewilligung einzuholen.

Bundesabgabenordnung (BAO)

Digitalsteuergesetz 2020
Der Digitalsteuer unterliegen Onlinewerbeleistungen, soweit sie ab 1. Jänner 2020 von Onlinewerbeleistern im Inland gegen Entgelt erbracht werden. Eine Onlinewerbeleistung gilt als im Inland erbracht, wenn sie auf dem Gerät eines Nutzers mit inländischer IP-Adresse empfangen wird und sich ihrem Inhalt und ihrer Gestaltung nach (auch) an inländische Nutzer richtet. Als Onlinewerbeleistung gelten Werbeeinschaltungen auf einer digitalen Schnittstelle, insbesondere in Form von Bannerwerbung, Suchmaschinenwerbung und vergleichbaren Werbeleistungen. Die Abgabe ist selbst zu berechnen und beim Finanzamt für Großbetriebe anzumelden.

Erdgasabgabe
Erdgas, das im Steuergebiet geliefert oder ins Steuergebiet verbracht und dort verbraucht wird, sowie der Verbrauch von selbst hergestelltem Erdgas, unterliegt der Erdgasabgabe. Die Abgabe ist selbst zu berechnen und bei dem für die Erhebung der Umsatzsteuer des Abgabenschuldners zuständigen Finanzamt anzumelden.

Flugabgabe (FlugAbgG)
Die Flugabgabe wurde durch das Budgetbegleitgesetz 2011 eingeführt und ist im Flugabgabegesetz (FlugAbgG) geregelt. Sie erfasst Abflüge von Passagierinnen/Passagieren von einem österreichischen Flughafen und ist von der/vom Luftfahrzeughalterin/Luftfahrzeughalter beim Finanzamt Österreich entrichten.

Gebührengesetz (GebG)

Grunderwerbsteuer (GrESt)

Grundsteuer (GrSt)

Kohleabgabe
Steinkohle, Braunkohle, Koks und ähnliche Produkte, die im Steuergebiet geliefert oder ins Steuergebiet verbracht und im Steuergebiet verbraucht werden, unterliegen der Kohleabgabe. Die Abgabe ist selbst zu berechnen und bei dem für die Erhebung der Umsatzsteuer des Abgabenschuldners zuständigen Finanzamt anzumelden.

Kommunalsteuer (KommSt)

Kraftfahrzeugsteuer (KfzSt)

Mineralölsteuer (MÖSt)
Mineralöl, Kraftstoffe und Heizstoffe, die in Österreich hergestellt oder nach Österreich eingebracht werden, unterliegen der Mineralölsteuer. Für die Herstellung, Lagerung, Bearbeitung und/oder unversteuerte Verbringung von bestimmten Mineralölen ist eine Bewilligung beim Zollamt Österreich einzuholen. Kraftstoffe und Heizstoffe sind Mineralölsubstitute, die im Falle ihrer – steuerrelevanten - energetischen Verwendung auch der Mineralölsteuer unterliegen, wobei für ihre Herstellung und Beförderung vereinfachte Bestimmungen zur Anwendung kommen. Die Mineralölsteuer ist die mit Abstand ertragreichste besondere Verbrauchsteuer, dabei entfallen rund 95 Prozent auf die Besteuerung von Benzin und Diesel.

Normverbrauchsabgabe (NoVA)

Schaumwein, Wein und Zwischenerzeugnisse ("Schaumweinsteuer")
Auf Schaumweine, z.B. Sekt und Champagner, und nicht schäumende („stille“) Weine wird in Österreich keine besondere Verbrauchsteuer erhoben, allerdings sind aus EU-rechtlichen Gründen Verfahrensbestimmungen, insbesondere für die Beförderung dieser Erzeugnisse, zu beachten. Zwischenerzeugnisse sind typischerweise Getränke auf Weinbasis, die mit Destillationsalkohol versetzt wurden, z.B. Sherry, Portwein und Likörweine, mit einem Alkoholgehalt bis 22 Volumenprozent. Für die Herstellung, Lagerung, Bearbeitung, Verarbeitung und/oder unversteuerte Verbringung ist eine Bewilligung beim Zollamt Österreich einzuholen.

Schenkungsmeldung

Tabaksteuer
Zigaretten, Zigarren und Zigarillos, Rauchtabak, nämlich Feinschnitt für selbstgedrehte Zigaretten und anderer Rauchtabak (insbesondere Pfeifentabak und Wasserpfeifentabak) und Tabak zum Erhitzen, die im Steuergebiet hergestellt oder in das Steuergebiet eingebracht werden, unterliegen der  Tabaksteuer. Gemäß Tabaksteuergesetz gelten auch Erzeugnisse, die teilweise bzw. ganz oder teilweise aus anderen Stoffen als Tabak bestehen, aber die sonstigen Definitionsmerkmale der jeweiligen Tabakwaren erfüllen, als Zigarren/Zigarillos bzw. als Zigaretten oder als Rauchtabak. Der mit Abstand größte Anteil der Tabaksteuer entfällt auf die Besteuerung von Fertigzigaretten.

Versicherungssteuer (VersSt)

Werbeabgabe
Der Werbeabgabe unterliegen Werbeleistungen, z.B. für Werbeleistungen in Printmedien, in TV und Hörfunk sowie im Bereich der Außenwerbung, soweit sie im Inland gegen Entgelt erbracht werden. Wird eine zum Empfang in Österreich bestimmte Werbeleistung im Hörfunk und Fernsehen vom Ausland aus verbreitet, dann gilt sie als im Inland erbracht. Die Abgabe ist selbst zu berechnen und bei dem für die Erhebung der Umsatzsteuer des Abgabenschuldners zuständigen Finanzamt anzumelden.

Verzeichnis der Abgabenarten

Letzte Aktualisierung: 1. Januar 2021