Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Betrugsbekämpfungskoordinatorinnen und -koordinatoren

Regionale Betrugsbekämpfungskoordinatorin / Regionaler Betrugsbekämpfungskoordinator

Für jede der fünf Regionen der Finanzverwaltung wurde die Funktion einer regionalen Betrugsbekämpfungskoordinatorin / eines regionalen Betrugsbekämpfungskoordinators (BBKO) eingerichtet.

Sie sind für eine effektive Betrugsbekämpfung in der Region verantworlich. In Erfüllung dieser Aufgabe kommunizieren sie untereinander und themenbezogen mit anderen Einheiten der Finanzverwaltung. Sie sind das Bindeglied einerseits zu den BBKO in den Finanz- und Zollämtern, andererseits zur BMF-Abteilung I/9 Betrugsbekämfpung. Sie fungieren auch als Informationsdrehscheibe nach außen, wenn es beispielsweise um externen Informationsaustausch oder Kooperation mit externen Institutionen und Behörden geht.

 

Lokale Betrugsbekämpfungskoordinatorin / Lokaler Betrugsbekämpfungskoordinator

In jedem Finanz- und Zollamt gibt es eine lokale Betrugsbekämpfungskoordinatorin / einen lokalen Betrugsbekämfpungskoordinator. Sie sind Mitglieder der Geschäftsführung und kommunizieren in ihrer Funktion auf Ebene der Führungskräfte, untereinander und mit den regionalen BBKOs. Die/der BBKO ist in den Ämtern Ansprechstelle für alle Angelegenheiten der Betrugsbekämpfung auf lokaler Ebene, ressortintern für andere Organisationseinheiten wie auch extern für Institutionen und Behörden. Sie bilden die Informations- und Wissensdrehscheibe in der Betrugsbekämpfung und sind in ein klar strukturiertes Betrugsbekämpfungsnetzwerk eingebunden.

Eine Kernaufgabe der BBKO ist die Einrichtung und Koordinierung eines lokalen Risikomanagements im Finanzamt. In diesem Zusammenhang werden mögliche betrugsrelevante Informationen und Sachverhalte gesammelt und Datenanalysen in internen und externen Datenquellen durchgeführt. Diese mit dem Fokus „Betrugsbekämpfung“ gesammelten und analysierten Daten werden nach dem Risikomanagementkreislauf (Erkennen, Analyse, Bewertung, Aggregierung und Evaluierung von Risiken und Betrugsszenarien) weiter bearbeitet.