Prüfdienst für Lohnabgaben und Beiträge

Der Prüfdienst für Lohnabgaben und Beiträge ist eine bundesweite Organisationseinheit, die personell und wirtschaftlich selbständig ist. Zu den Aufgaben zählen die Lohnsteuerprüfung, die Sozialversicherungsprüfung, die Kommunalsteuerprüfung sowie die Durchführung von allgemeinen Aufsichts- und Erhebungsmaßnahmen für Zwecke der Erhebung von lohnabhängigen Abgaben.

Der Prüfdienst für Lohnabgaben und Beiträge ist eine eigenständige Dienstbehörde (keine Abgabenbehörde) mit Sitz in Wien und Standorten in allen Bundesländern. Der Prüfdienst untersteht direkt dem Bundesministerium für Finanzen.

Der Prüfdienst wird von einem Vorstand geleitet und gliedert sich in 23 Prüfteams. Ein Prüfteam besteht im Regelfall aus zwölf Prüferinnen und Prüfern und wird von einer Teamleiterin bzw. einem Teamleiter geleitet.

Zur Gewährleistung einer optimalen fachlichen Unterstützung im Prüfdienst steht ein prüfbegleitender Fachbereich zur Verfügung. Zur Unterstützung bei sonstigen Aufsichts- und Erhebungsmaßnahmen wird ein eigener Erhebungsdienst eingerichtet.

Die Aufgabenerfüllung im Prüfdienst erfolgt im Auftrag des für die Erhebung zuständigen Finanzamtes. Im Rahmen von Prüfungen können alle für die Erhebung von Abgaben bedeutsamen tatsächlichen und rechtlichen Verhältnisse geprüft werden. Allgemeine Aufsichtsmaßnahmen (Erhebungen und Nachschauen) sowie die notwendigen Kontroll- und Beweissicherungsmaßnahmen können vom Finanzamt, der Finanzpolizei oder dem Prüfdienst vorgenommen werden, wobei die handelnden Bediensteten immer als Organe des zuständigen Finanzamtes tätig werden.