Direkte Beteiligungen an Kapitalgesellschaften

  • ABBAG – Abbaumanagementgesellschaft des Bundes (100 %)

Die Aufgabe der ABBAG besteht in der Verwaltung einschließlich der Verwertung von Anteilen und Vermögensrechten des Bundes und der Gesellschaft an Abbaugesellschaften und Rechtsträgern sowie der Erbringung von Dienstleistungen und dem Ergreifen von Maßnahmen, die jeweils für eine bestmögliche Verwertung des Vermögens und die Liquidation einer Abbaugesellschaft erforderlich oder zur Wahrung des öffentlichen Interesses geboten sind.

Weiters sieht das Gesetz die Erbringung von Dienstleistungen und das Ergreifen von finanziellen Maßnahmen zugunsten von Unternehmen gemäß § 3b Abs. 1 ABBAG-Gesetz, die zur Erhaltung der Zahlungsfähigkeit und Überbrückung von Liquiditätsschwierigkeiten dieser Unternehmen im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Erregers SARS-CoV-2 und den dadurch verursachten wirtschaftlichen Auswirkungen geboten sind, vor. Diese Aufgabe wird durch die COFAG als 100%-ige Tochtergesellschaft der ABBAG ausgeübt, welche über Auftrag des Herrn Bundesminister für Finanzen von der ABBAG gegründet wurde.

  • Bundesbeschaffung GmbH (100 %)

Die Bundesbeschaffung GmbH ist der Einkaufsdienstleister der öffentlichen Hand, und nimmt Aufgaben auf dem Gebiet des Beschaffungswesens mit dem Ziel einer ökonomisch sinnvollen Volumens- und Bedarfsbündelung zur Optimierung der Einkaufsbedingungen des Bundes nach wirtschaftlichen und qualitativen Kriterien wahr.

  • Bundespensionskasse AG (100 %)

Die Bundespensionskasse AG ist die betriebliche Pensionskasse für Bundesbedienstete, Landeslehrer und ausgegliederte Einrichtungen des Bundes.

  • Felbertauernstraße AG (60,46 %)

Die Felbertauernstraße AG betreibt seit 1967 zwischen den Orten Matrei in Osttirol und Mittersill in Salzburg die 37,468 Kilometer lange, mautpflichtige Felbertauernstraße als ganzjährige, alpenquerende Straßenverbindung im hochalpinen Bereich.

  • Großglockner Hochalpenstraßen AG (79 %)

Die Aufgabe der Großglockner Hochalpenstraße AG ist der Ausbau, die Erhaltung und der Betrieb der Großglockner Hochalpenstraße, der Gerlos Alpenstraße sowie der Nockalmstraße. Die insgesamt 48 km lange Passstraße ist eines der bedeutendsten Ausflugsziele in der größten Nationalparkregion Mitteleuropas, den Hohen Tauern.

  • HBI Bundesholding AG (100 %)

Der Unternehmensgegenstand der HBI Bundesholding AG ist die Verwaltung und bestmögliche Verwertung der Anteile an der HYPO ALPE-ADRIA-BANK S.P.A. mit dem Sitz in Udine.

  • HETA Asset Resolution AG (100 %; derzeit Wahrnehmung der Anteilseignerrechte durch FMA)

Die Aufgabe der HETA Asset Resolution AG ist die möglichst effektive und wertschonende Verwertung der vormaligen Hypo Alpe-Adria-Bank International AG.

  • immigon portfolioabbau ag (43,3 %)

Die immigion portfolioabbau ag ist 2015 aus der Spaltung der Österreichischen Volksbanken-AG (ÖVAG) hervorgegangen und ist eine Abbaugesellschaft gemäß § 162 des Bundesgesetzes über die Sanierung und Abwicklung von Banken (BaSAG).

  • Internationales Amtssitz- und Konferenzzentrum Wien AG (100 %)

Aufgaben der Internationalen Amtssitz- und Konferenzzentrum Wien AG sind die Planung, Errichtung, Erhaltung, Verwaltung und Finanzierung des Amtssitzes von internationalen Organisationen und – in Erfüllung der gegenüber der österreichischen Konferenzzentrum Wien AG eingegangenen Verpflichtungen – die Planung, Errichtung, Erhaltung, Verwaltung und Finanzierung des Austria Center Vienna (ACV).

  • KA Finanz AG (100 %)

Die KA Finanz AG ist 2009 aus der Spaltung der vormaligen Kommunalkredit als deren Rechtsnachfolgerin hervorgegangen und ist eine Abbaugesellschaft im Sinne des § 162 des Bundesgesetzes über die Sanierung und Abwicklung von Banken (BaSAG).

  • Monopolverwaltung GmbH (100 %)

Die Monopolverwaltung GmbH ist mit der Verwaltung des Tabakmonopols betraut und vergibt Tabaktrafiken mit Gebietsschutz. Damit wird die flächendeckende Nahversorgung mit Tabakwaren gesichert und unternehmerische Existenzgrundlagen für Menschen mit Behinderung geschaffen.

  • Österreichische Beteiligungs AG (100 %)

Die Österreichische Beteiligungs AG verwaltet die Anteile an den wichtigen österreichischen börsenotierten und nicht börsenotierten Unternehmen wie die OMV AG, Österreichische Post AG, Telekom Austria AG, Bundesimmobilien GmbH, ARE Austrian Real Estate GmbH und die Casinos Austria AG. Unter gewissen Voraussetzungen ist die Österreichische Beteiligungs AG zur Stärkung österreichischer Interessen im internationalen Standortwettbewerb ermächtigt, bestimmte Maßnahmen zu setzen.

  • Österreichische Bundesfinanzierungsagentur (100 %)

Die Aufgabe der Österreichischen Bundesfinanzierungsagentur ist die Sicherung der Zahlungsfähigkeit im Namen und auf Rechnung der Republik Österreich, das Schuldenportfoliomanagement und die Kassenverwaltung des Bundes.

  • Österreichisches Konferenzzentrum Wien AG (50 %)

Die Aufgabe der Österreichischen Konferenzzentrum Wien AG ist das Planen, Errichten, Besitzen, Erhalten, Verwalten, Finanzieren und das Betreiben des österreichischen Konferenzzentrums in Wien.

  • Oesterreichische Nationalbank (100 %)

Die Oesterreichische Nationalbank ist die Zentralbank der Republik Österreich und damit integraler Bestandteil des europäischen Systems der Zentralbanken bzw. des Euro-Systems.

  • Planai-Hochwurzen-Bahnen GmbH (23,28 %)

Die Aufgabe der Planai-Hochwurzen-Bahnen GmbH ist der Betrieb von Liftanlagen auf der Planai, den Hochwurzen und dem Dachstein sowie der Reise- und Busbetrieb und stellt somit den größten Bergbahnen- und Freizeitkonzern in der Steiermark dar.

  • Verbund AG (51%)

Die Verbund AG ist das operative Management Holding des Verbundkonzerns und ist als führendes Energieunternehmen einer der größten Stromerzeuger aus Wasserkraft in Europa. Die Verwaltung der Anteilsrechte des Bundes an der VERBUND AG werden gem. § 7a (2) ÖIAG-Gesetz 2000 idgF in Auftrag des Bundes von der ÖBAG übernommen.

  • Villacher Alpenstraßen FremdenverkehrsgmbH (70,59 %)

Die Villacher Alpenstraßen FremdverkehrsgmbH betreibt die Mautstraße auf den Dobratsch, wobei die Betriebsführung durch die GROHAG erfolgt.

  • Volksbank Wien AG (25% +1)

Die Volksbank Wien AG ist Mitglied des österreichischen Volksbanken-Verbundes sowie Regionalbank mit Fokus auf Retail und Kommerz in Österreich. Innerhalb des Volksbanken-Verbundes nimmt die Volksbank Wien AG als Zentralorganisation weitreichende Steuerungs- und Lenkungsfunktionen wahr.