Befreiungen

Direkte Befreiungen

Kraftfahrzeuge, die auf Grund ihres Antriebs (insbesondere Elektro oder Wasserstoff) einen CO2-Emissionswert von 0 g/km aufweisen, sind von der NoVA befreit. Die Befreiung wird nicht über eine Vergütung gewährt, sondern ist bereits im Zeitpunkt der Lieferung zu berücksichtigen. Nicht befreit sind Hybridfahrzeuge, die sowohl elektrisch als auch mit einer anderen Kraftstoffquelle (Verbrennungsmotor) angetrieben werden.

Vorführkraftfahrzeuge von Fahrzeughändlern sowie Kraftfahrzeuge, die auf den Fahrzeughändler zugelassen und nicht auf öffentlichen Straßen verwendet werden (sogenannte „Tageszulassungen“), sind von der NoVA befreit. Näheres zur Befreiung finden Sie unter Vorführkraftfahrzeugen und Tageszulassungen finden Sie unter usp.gv.at.

Ausfuhrlieferungen in Drittstaaten oder in andere Mitgliedstaaten der Europäischen Union sind von der NoVA befreit. Näheres zur Befreiung finden Sie unter usp.gv.at.

Kraftfahrzeuge, die von Menschen mit Behinderungen zur persönlichen Fortbewegung verwendet werden, sind von der NoVA befreit. Nähere zur Befreiung finden Sie unter Informationen zur Befreiung von der NoVA für Menschen mit Behinderung.

Kraftfahrzeuge, die von Menschen mit Behinderungen zur persönlichen Fortbewegung verwendet werden, sind außerdem von der motorbezogenen Versicherungssteuer und der Kraftfahrzeugsteuer befreit.

Kraftfahrzeuge, die als Einsatzfahrzeuge zur Verwendung durch eine Gebietskörperschaft im Bereich des öffentlichen Sicherheitsdienstes oder der Justizwache sowie durch das Bundesheer zur Erfüllung seiner Aufgaben bestimmt sind, sind von der NoVA befreit. Näheres zur Befreiung finden Sie unter usp.gv.at.

Kraftfahrzeuge, die von Botschaften, Konsulaten, internationale Organisationen und Diplomatinnen/Diplomaten gekauft oder geleast werden, sind von der NoVA befreit.

Die Befreiung können in Österreich errichtete ausländische Vertretungsbehörden sowie im diplomatischen oder berufskonsularischen Rang stehende Mitglieder der ausländischen Vertretungsbehörden in Anspruch nehmen.

Voraussetzung der Steuerbefreiung ist die Vorlage einer vom Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten ausgestellten Bescheinigung (U 45). Diese wird jeweils nur für ein Kraftfahrzeug ausgestellt. Eine weitere Bescheinigung darf erst nach Ablauf von zwei Jahren ausgestellt werden.

Näheres zur Befreiung finden Sie unter usp.gv.at.

Befreiung über eine Vergütung

Für folgende Kraftfahrzeuge kann die NoVA im Wege der Vergütung (§ 12 NoVAG 1991) geltend gemacht werden, wenn die vorwiegende Verwendung (mehr als 80 Prozent) des Kraftfahrzeuges für den begünstigten Zweck nachgewiesen wird:

  • Begleitfahrzeuge für Sondertransporte
  • Fahrschulkraftfahrzeuge
  • Miet-, Taxi- und Gästewagen
  • Kraftfahrzeuge, die zur kurzfristigen Vermietung verwendet werden
  • Kraftfahrzeuge, die für den Rettungsdienst oder als Krankenwagen verwendet werden
  • Leichenwagen
  • Einsatzfahrzeuge der Feuerwehren

Nähere Informationen zu diesen Befreiungen finden Sie unter usp.gv.at.

Letzte Aktualisierung: 1. Jänner 2022