OpenNet

Das Förderungsprogramm BBA2030: OpenNet strebt die Verfügbarkeit von Gigabit-fähigen Open Access Netzen in jenen Gebieten Österreichs an, die aufgrund eines Marktversagens nicht oder nur unzureichend durch einen privatwirtschaftlichen Ausbau erschlossen werden.

Sonderrichtlinie

Die Sonderrichtlinie Breitband Austria 2030: OpenNet (BBA2030:ON) bildet die beihilferechtliche Grundlage zur Förderung. Die geförderte Errichtung von Open Access Netzen auf der Grundlage einer flexiblen und offenen Netzarchitektur soll den Vorleistungsmarkt beleben und den Dienstewettbewerb am Endkundenmarkt gewährleisten. Dadurch soll letztlich auch in den von Marktversagen betroffenen Gebieten eine breite Auswahl an innovativen Diensten zur Verfügung stehen. Im Vordergrund steht dabei das Interesse an einer flächendeckenden Versorgung von Haushalten, Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen mit Gigabit-fähigen Zugängen und der damit verbundenen Möglichkeit, innovative Dienste zu nutzen. Darüber hinaus steht die Zielerreichung der Initiative Breitband Austria 2030 auch in direktem Zusammenhang mit einer deutlichen Reduktion der Kosten für den Ausbau der Gigabit-fähigen Kommunikationsinfrastruktur in Österreich.

Bewertungshandbuch

Die von den Förderungswerberinnen bzw. Förderungswerbern im Zuge der Ausschreibungen abgegebenen Förderungsansuchen werden durch das bei der Abwicklungsstelle eingerichtete Bewertungsgremium bewertet. Die Qualitätsbewertung nach den im vorliegenden Bewertungshandbuch beschriebenen Qualitätskriterien gewährleistet die Kompatibilität des Vorhabens mit den Förderungszielen und dient zur Ermittlung der Reihung von Vorhaben. Das Auswahlverfahren muss allen Förderungswerberinnen und Förderungswerbern eine objektive, transparente, gleichberechtigte und diskriminierungsfreie Behandlung gewährleisten.

Förderungsgebiete

Das Gebiet, für welches Förderungen in Anspruch genommen werden können, wird zum Zeitpunkt der Ausschreibung mittels der Förderkarte verbindlich geografisch festgelegt. Diese wird vom BMF im Zuge eines Aufrufs zur Einreichung in geeigneter Form veröffentlicht. Darüber hinaus konsultiert das BMF die Zielgebiete von Förderungen zumindest einmal jährlich öffentlich. Im Zuge von Aufrufen zur Einreichung können durch das BMF mittels der Förderkarte Priorisierungen vorgenommen werden.

Details zu der Ausschreibung

  BBA2030: OpenNet 1. Ausschreibung
Budget 450 000 000,- Euro
Ausschreibungsbeginn 23. März 2022, 12 Uhr
Ausschreibungsende 23. Mai 2022, 12 Uhr
Dokumente Sonderrichtlinie
Bewertungshandbuch
Web-GIS-Handbuch
Web-GIS-Datenmodell und -Beispieldaten
Planungsleitfaden Breitband
Standardangebot
Förderkarte KML
GeoPackage
Top-Up-Förderungen Niederösterreich
Oberösterreich
Salzburg
Tirol
Vorarlberg

Teilnahme an der Ausschreibung

Förderungswerberinnen und Förderungswerber können im FFG eCall um eine Bundesförderung ansuchen. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Webseite der FFG sowie im FFG-Ausschreibungsleitfaden.

Kontakt

Bezeichnung Kontaktdaten Web
Breitbandbüro des BMF Team des Breitbandbüros im BMF
breitbandbuero@bml.gv.at
breitbandbuero.gv.at
Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) Breitband-Team der FFG:
+43 57755 7500
breitband@ffg.at
ffg.at/breitband