Exportfinanzierung

Zur Erleichterung der Finanzierung der garantiegedeckten Exporte ist die Bundesministerin für Finanzen weiters ermächtigt, Haftungen für die Kapitalaufnahmen der bevollmächtigten Oesterreichischen Kontrollbank AG auf den Finanzmärkten im In- und Ausland zu übernehmen. Diese Finanzmittel werden dann der Exportwirtschaft durch das OeKB-Exportfinanzierungsverfahren (EFV) zur Verfügung gestellt.

Die Oesterreichische Kontrollbank AG finanziert seit dem Jahr 1960 Exporte von Gütern und Leistungen mit vorwiegend mittel- und langfristigen Zahlungszielen (insbesondere Investitionsgüter) sowie Auslandsinvestitionen im Wege der Kommerzbanken zu marktmäßigen Finanzierungskonditionen.
Die Exportfonds GmbH stellt österreichischen KMU-Exportunternehmen Rahmenkredite zur Verfügung, die über Hausbanken in Anspruch genommen werden können. Damit können laufende Exportaufträge und -forderungen finanziert und zusätzlich Liquidität gesichert werden. Als Partner der Hausbanken kann der Exportfonds einen Teil des Risikos übernehmen. Auch für Markterschließungsvorhaben außerhalb der EU bietet der Exportfonds passende Lösungen.