Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Weitere Informationen

 
 
 
 
 
 

Exportfinanzierung

Zur Erleichterung der Finanzierung der garantiegedeckten Exporte ist die Bundesministerin für Finanzen weiters ermächtigt, Haftungen für die Kapitalaufnahmen der bevollmächtigten Oesterreichischen Kontrollbank AG auf den Finanzmärkten im In- und Ausland zu übernehmen. Diese Finanzmittel werden dann der Exportwirtschaft durch das OeKB-Exportfinanzierungsverfahren (EFV) zur Verfügung gestellt.

Die Oesterreichische Kontrollbank AG finanziert seit dem Jahr 1960 Exporte von Gütern und Leistungen mit vorwiegend mittel- und langfristigen Zahlungszielen (insbesondere Investitionsgüter) sowie Auslandsinvestitionen im Wege der Kommerzbanken zu marktmäßigen Finanzierungskonditionen.
Die Exportfonds GmbH stellt österreichischen KMU-Exportunternehmen Rahmenkredite zur Verfügung, die über Hausbanken in Anspruch genommen werden können. Damit können laufende Exportaufträge und -forderungen finanziert und zusätzlich Liquidität gesichert werden. Als Partner der Hausbanken kann der Exportfonds einen Teil des Risikos übernehmen. Auch für Markterschließungsvorhaben außerhalb der EU bietet der Exportfonds passende Lösungen.