Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Weitere Informationen

 
 
 
 
 
 

Grundsteuermessbetrag

Eine kurze Information dazu, was der Grundsteuermessbetrag ist und wofür dieser benötigt wird.

Der Grundsteuermessbetrag wird nach § 18 iVm § 19 Grundsteuergesetz aus den - auf den Einheitswert anzuwendenden - gestaffelten Tausendsätzen (Steuermesszahlen) errechnet und gleichzeitig mit dem Einheitswertbescheid vom zuständigen Finanzamt in einem eigenen Bescheid – dem Grundsteuermess(betrags)bescheid - festgestellt.

Er dient insbesondere als Ausgangsgröße für die durch die Gemeinde vorzunehmende Grundsteuerfestsetzung, sowie für die Festsetzung der Abgabe und Beiträge von land- und forstwirtschaftlichen Betrieben durch die Finanzämter.

Beispiele:

Einheitswert jeweils von 20.000 Euro:

Grundvermögen
   Steuermessbetrag gem. §§ 18 GrStG (GMB)
Grundstücksart Einheitswert

Teilbetrag 
des EW

Steuermeßzahl gem. § 19 GrStG Steuermessbetrag
Einfamilienhaus  € 20.000 € 3.650 0,5 ‰  € 1,825
  € 7.300 1,0 ‰  € 7,300
  € 9.050 2,0 ‰  € 18,100
Summe € 20.000 - € 27,225
    GMB € 27,22
     
Mietwohngrundstück  € 20.000 € 3.650 1,0 ‰ € 3,650
  € 3.650 1,5 ‰ € 5,475
  € 12.700 2,0 ‰ € 25,400
Summe € 20.000 - € 34,525
    GMB € 34,52
       

Gemischt genutzes Grundstück 
Geschäftsgrundstück 
Sonstiges bebautes Grundstück
Unbebautes Grundstück

€ 20.000 € 3.650 1,0 ‰  € 3,65
  € 16.350 2,0 ‰ € 32,70
Summe € 20.000 GMB € 36,35
      
Land- und Forstwirtschaftliches Vermögen
Unterart Steuermessbetrag gem. §§ 18 GrStG (GMB)  

Landwirtschaftlicher Betrieb
Forstwirtschaftlicher Betrieb
Weinbaubetrieb
Gärtnerischer Betrieb
Übriges luf Vermögen (Betrieb)

Einheitswert Teilbetrag
des EW
Steuermeßzahl gem. § 19 GrStG Steuermessbetrag
€ 20.000 € 3.650 1,6 ‰ € 5,84
  € 16.350 2,0 ‰ € 32,70
Summe € 20.000 GMB € 38,54

Grundsteuer

Die Gemeinde setzt durch Anwendung des Hebesatzes in Höhe von maximal 500% des Grundsteuermessbetrages die jährliche Grundsteuer mittels Bescheid fest.

Grundbesitzabgaben/Grundsteuer

Stand: 01.01.2019

Abgenommen durch:
  • Bundesministerium für Finanzen