Ölschiefer

Ölschiefer sind tonige oder kalkige Sedimentgesteine mit organisch-reichen Bestandteilen, aus welchen durch Erhitzen und anschließender Kondensation Schwelöl gewonnen werden kann. Das Industriemineral Ölschiefer zählt zu den bergfreien mineralischen Rohstoffen.

In Österreich wurde bis 1964 untertägig, seither obertage in circa 1.500 m Seehöhe eine kleine Menge an Ölschiefer in der Gegend des Tiroler Achensees abgebaut und zu kosmetischen und pharmazeutischen Produkten (zum Beispiel Salben, Badeöle, Haarbalsam) verarbeitet.

Die aktuellen Produktionsdaten für Österreich und die Welt können aus dem österreichischen Montan-Handbuch (PDF, 4 MB) sowie der internationalen Rohstoffstatistik WORLD MINING DATA entnommen werden.