Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrung auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Weitere Informationen

 
 
 
 
 
 

Zurverfügungstellung von Daten auf Datenträgern - Standard Audit File-Tax (SAF-T)

Mit dem Abgabenänderungsgesetz 1998, BGBl 28/1999 wurde in die §§ 131 und 132, jeweils Abs. 3, letzter Satz BAO eine Verpflichtung aufgenommen, nach der bei EDV-gestützten Buchführungen die Daten auf Datenträgern zur Verfügung zu stellen sind.

Das BMF hat seine Rechtsmeinung zu dieser Thematik in dem Erlass vom 5. März 1999, AÖF 1999/76 (Inkrafttreten und Übergang) und in dem Erlass vom 3. Juli 2000, AÖF 2000/138 (zulässige Dateiformate, Inkrafttreten und Übergang, Zeitpunkt der Erstellung der Datenträger sowie Umfang, Einsichtgewährung, Lesbarmachung und Begriff "dauerhafte Wiedergaben") bekannt gegeben.

Standard Audit File-Tax (SAF-T)

Mit Erlass vom 20. März 2009, BMF-010102/0002-IV/2/2009 werden die bisher zulässigen Datenformate um das Format XML in Form des Standard Audit File-Tax erweitert. Der Standard Audit File-Tax ist eine von der OECD entwickelte genormte Datei, die zuverlässige, aus einem Buchhaltungssystem exportierte Daten enthält. Dabei ist sowohl das Datenformat (XML) als auch der Dateninhalt durch die XSD-Schemadatei vorgegeben.

Dieses Zip-File enthält folgende, umfassende Informationen zum Standard Audit File-Tax_AT:

  • XSD-Schemadatei SAF-T Version 1.01 (SAF-T_AT_1.01.xsd)
  • Handbuch Standard Audit File–Tax (Handbuch_SAF-T_AT.pdf)
  • Kontenrahmen SAF-T (EKR_fuer_SAF-T.csv)
  • Präsentation (Präsentation SAF-T.pdf)

Diese Informationen dienen der Software-Entwicklung zur Implementierung des Standard Audit File-Tax_AT.