Österreich und die internationalen Finanzinstitutionen (IFIs)

Im Bereich der Internationalen Finanzinstitutionen mischen sich allgemeine entwicklungspolitische Ziele, die von Österreich mitgetragen werden mit österreichischen außenwirtschaftlichen Interessen und Schwerpunkten. Der vorliegende strategische Leitfaden des Bundesministeriums für Finanzen für die internationalen Finanzinstitutionen stellt österreichische Interessen und Zielsetzungen allgemein und in den jeweiligen internationalen Finanzinstitutionen dar. Er stellt einerseits eine Handlungsanleitung für unsere österreichischen Vertreterinnen und Vertreter in den Leitungsorganen der internationalen Finanzinstitutionen dar und dient andererseits zur Information für die entwicklungspolitisch interessierte Öffentlichkeit.

Strategischer Leitfaden für die IFIs

Strategischer Leitfaden für IFIs - Deutsch

Strategischer Leitfaden für IFIs - Englisch

Vertretung Österreichs in den Gouverneursräten

Österreich ist durch die Bundesministerin oder den Bundesminister für Finanzen in den Gouverneursräten der angeführten Internationalen Finanzinstitutionen vertreten (Übersicht).

Wiener Weltbankbüro

Im Wiener Weltbankbüro sind zahlreiche Programm-Einheiten vertreten (das Centre for Financial Reporting Reform (CFRR), das Investment Climate Department, das Urban Partnership Programm, das Financial Sector Advisory Centre (FinSAC) und das Danube Water Programm (DWP)). Seit Sommer 2013 ist die Weltbank-Länderdirektion für Südosteuropa (Westbalkanländer) von Wien aus operativ.

Weiterführende Information zu den Einheiten des Wiener Weltbankbüros finden Sie hier:

Weltbankbüro Wien