Excise Movement and Control System (EMCS)

Das "Excise Movement and Control System" (EMCS) ist ein IT-gestütztes Verfahren zur Überwachung der Beförderung verbrauchsteuerpflichtiger Waren unter Steueraussetzung im gesamten Gebiet der Europäischen Union.

  • Aktuelles

    Hier erhalten Sie aktuelle Informationen zu Themen und Problemen rund um das EMCS.
    mehr

  • Direktlieferung - Codevergabe

    Wie erfolgt eine Beförderung unter Steueraussetzung an eine vom bewilligten Sitz (Ort) des Empfängers abweichende Lieferadresse? mehr

  • EMCS für Entwickler/innen

    Diese Seite sieht aktuelle Informationen über die technischen Spezifikationen für die Entwicklung von EMCS Anwendungen vor. mehr

  • EMCS Helpdesk

    Zur Unterstützung bei fachlichen oder technischen Problemen steht Ihnen der EMCS Helpdesk zur Verfügung. mehr

  • Excise Movement and Control System (EMCS)

    EMCS bedeutet eine Vereinfachung der Verfahren und eine papierarme Verwaltung durch einen effizienten Einsatz moderner Informationstechnik. Die Einführung von EMCS wurde im Jahr 2003 mit Entscheidung 1152/2003/EG des Europäischen Parlaments und des Rates beschlossen. mehr

  • Fallback (Ausfallverfahren)

    Im Falle der Nichtverfügbarkeit von EMCS sind folgende Regelungen zu beachten: mehr

  • Rechtliche Informationen

    Hier finden Sie die wichtigsten Rechtsgrundlagen für die Beförderung verbrauchsteuerpflichtiger Waren unter Steueraussetzung und dem IT-Verfahren EMCS. mehr

  • System for Exchange of Excise Data (SEED)

    Bei SEED handelt es sich um ein System zum Austausch der nationalen Verzeichnisse der, für das Steueraussetzungsverfahren, zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten (Steuerlagerinhaber/innen und registrierte Empfänger/innen) mit den übrigen Mitgliedstaaten der EU und der Europäischen Kommission. mehr

  • Zugang zu EMCS

    Für das Excise Movement and Control System (EMCS) gibt es folgende Zugangsmöglichkeiten: mehr